Nichtuniversitärer Maximalversorger

Institution
Nichtuniversitärer Maximalversorger mit starkem Leistungsfokus

Ausgangslage
Bei ursprünglich über einen langen Zeitraum deutlich positivem
Betriebsergebnissen zeigt sich in den letzten beiden Jahren ein deutlicher
Abfall des Deckungsbeitrages aus dem operativen Geschäft. Durch einen
Erweiterungsbau werden die Voraussetzungen für optimierte medizinische
Kernprozesse geschaffen.

Auftrag
Vor Inbetriebnahme des Neubaus sollen der Hintergrund des
Rentabilitätsverlustes in einer SWOT-Analyse bewertet werden. Daraus sollen
operative und strategische Handlungsempfehlungen zur langfristigen
Sicherung der Wirtschaftlichkeit bei höchster medizinischer
Versorgungsqualität und Steigerung der Patienten- und
Mitarbeiterzufriedenheit abgeleitet werden.

Zusätzlich sollen für die Inbetriebnahme des Neubaus Statuten für wichtige
medizinische Kernbereiche in enger Abstimmung mit den Leistungserbringern
erarbeitet und verabschiedet werden.

Instrumente
Analyse und Bewertung der Rentabilitätsveränderung des Medizinischen
Kerngeschäfts und der Infrastruktur mit dem ReWiStA – Tool
Evaluierung der Prozess- und Personalplanungen für den aktuellen Betrieb
und für eine im Bau befindliche Infrastrukturerweiterung Simulation der Kosten- und Erlösauswirkungen des Neubaus in einem Basis Szenario und einem durch die erarbeiteten Handlungsempfehlungen optimierten
Szenario Strategisches Entwicklungsprogramm zu Portfolio, Prozessplanung und
Prozessorganisation Begleitung der Umsetzungsplanung durch die Geschäftsführung.

Erfolge
Durch die frühzeitige enge Einbeziehung der Leistungserbringer bei der
Detektion, Diskussion und Restrukturierung von renditebelastenden Prozessen
wurde eine breite Akzeptanz für die abgeleiteten Handlungsempfehlungen
geschaffen. Dadurch wird aktuell die schnelle Umsetzung dieser Maßnahmen
ermöglicht und die nachhaltige Wirtschaftlichkeit bei maximaler
Versorgungsqualität und gesteigerter Mitarbeiterzufriedenheit gesichert.

Die Entwicklung und Implementierung von Prozess-Guidelines an besonders
„konfliktbeladenen“ internen Schnittstellen (OP und Intensivmedizin) wurden
bereits erfolgreich abgeschlossen.

pic24464

Weitere Erfolgsgeschichten